Schnellere Heilung mit rotem Licht

Wundheilung durch intensives rotes Licht

Die Lichttherapie kann die Heilungsdauer von Wunden verkürzen. Rotes Licht dringt dabei tief in die Haut ein, beruhigt Entzündungen und regt Heilungsprozesse im Gewebe an.

Rotes Licht wird in der Dermatologie zur unterstützenden Behandlung von schlecht heilenden Wunden und Schwellungen eingesetzt. Das Licht fördert die Regeneration der Haut, beispielsweise nach aggressiveren ästhetischen Behandlungen wie der Ablation zur Hauterneuerung bei Laser Peelings.

Auch starker Sonnenbrand kann durch eine Lichttherapie schneller medizinisch verbessert werden, da das Licht das bestrahlte Gewebe zu einer schnelleren Heilung anregt.

Wirkprinzip der Wundheilung mit rotem Licht

Rotem Licht der Wellenlänge 635 nm werden verschiedene positive biologische Effekte auf die Wundheilung zugeschrieben: Es dringt in die tieferen Hautschichten ein und wirkt dort abschwellend und analgetisch, also schmerzlindernd. Das rote Licht hemmt durch seinen anti-inflammatorischen Effekt entzündliche Reaktionen. Es regt die verstärkte Zellproliferation in der Haut an, wodurch sich das betroffene Gewebe schneller regeneriert.

Die Behandlung mit dem roten Licht ist angenehm für den Patienten, sehr gut verträglich und verursacht bei korrektem Einsatz keinerlei Nebenwirkungen.


Unser System zur Unterstützung der Wundheilung

 

LEDA HP/SCR 635 red

  • Applikatoren für die LEDA-Plattform
  • Hochleistungs-LEDs mit rotem Licht
  • Als Behandlungsschirm oder Handstück
  • Zur PDT und schnelleren Wundheilung
   

 

Login